Archiv für März 2013

Und Jetzt?

Was für ein ereignisreicher Jahresbeginn. Bei uns ist keine Zeit für No-Future-Stimmung… wir wissen nur noch nicht genau, was uns dieses Jahr noch alles bringen wird.
19 Jahre Schuldenberg sind vergangen und das wurde gebührend gefeiert. Das Zusammenspiel von Veranstaltern, Publikum und Akteuren hat wieder einmal hervorragend funktioniert und es wurde ein Wochenende konstruiert bei dem alle auf ihre Kosten gekommen sind.
Mittlerweile erreichen uns einige Mails über unser Kontaktformular… Bitte beachtet den neuen Hinweis auf der Kontaktseite, da die meisten Mails leer sind. Es genügt wenn ihr in die Pflichtfelder eine Fake-adresse eintragt, damit wir eine Nachricht bekommen.
Tja, nun stehen die nächsten Termine zwar noch nicht alle fest, jedoch liegt einiges in der Luft. Das bedeutet für euch immer fleißig auf der Termin-Seite vorbeischauen…
Die Proberaumfesttage sind auch ein Wochenende vorverlegt worden…
Wir geben alles um euch weiterhin mit brauchbaren Informationen zu füttern.

Vom kalten Schlamm in die alten Schulden

Hey Leute, es geht Schlag auf Schlag. Unser letzter Termin kam so kurzfristig rein, dass wir es gar nicht geschafft haben euch auf unserer Seite zu informieren. Vielen Dank noch mal an die Leute vom Frostpunk Open Air in Lugau – was für eine mega Veranstaltung!! Da mangelte es weder an Kreativität noch an Motivation bei Gästen und Veranstaltern. Klar, bei diesen Temperaturen bleibt dir ja auch nix anderes übrig, als dich zu bewegen und Party zu feiern, wenn der Frost nicht von den Füßen bis zu den Nieren durchdringen soll.
Vor allem freuen wir uns, dass die Leute vom Frostpunk, nachdem zwei Bands abgesagt haben, gleich an uns gedacht haben…das schmeichelt uns und wir kommen auch immer gern wieder …sei es auch noch so kurzfristig;-)
In Anbetracht dieser Tatsache können wir uns sozusagen, vorausblickend auf unseren nächsten Gig, gründlich vorbereiten. Denn das Projekt Schuldenberg in Plauen feiert 19. Hausgeburtstag und wir freuen uns, am 15.03.13, live mit dabei zu sein. Zieht euch die weiteren Bands rein – es lohnt sich dreifach diese Veranstaltung mitzunehmen. Am besten ihr geht bei den Konzis ab, feiert die Nacht durch und bleibt gleich noch den ganzen Samstag mit vor Ort und hängt einen bunten Nachmittag mit vielen interessanten Beiträgen zum Entschleunigen, Informieren und Weiterbilden sowie das Kurzfilmkino am Abend ran, siehe
Pojekt-Schuldenberg
.

Um nach erfolgreichem sowie zahlreichem Protest gegen Nazis, Geschichtsrevisionismus und deutsche Krokodilstränen, wie beispielsweise in Chemnitz, Cottbus, Dresden und Magdeburg, es in Plauen gleich zu tun, gibt’s wichtige Infos zu geplanten Aktivitäten am 13.04.13 gegen das alljährliche Herumgeopfere in Plauen, anlässlich der Bombardierung und damit notwendigen Niederschlagung des Nationalsozialismus in Deutschland. Und wer sich jetzt schon informieren möchte schaut mal
hier
rein.

Plauen ist eine verhältnismäßig kleine Stadt, weshalb es aber umso wichtiger ist, Projekte wie den Schuldenberg in jeglicher Form zu unterstützen. Diese sind wichtige Anlaufstellen für Menschen, auf der Suche nach Freiräumen, um nicht 24 – 7 einer oberflächigen Gesellschaft ausgeliefert sein zu müssen und sich fernab von Verwertungslogik und Leistungsdruck entfalten zu können.
Und es ist eben genauso wichtig, dass möglichst viele Antifaschist_innen sich am 13.04. auf den Weg nach Plauen machen, damit Geschichtsrevisionismus und Antisemitismus auch in der Provinz keine Plattform geboten bekommt.
Aufruhr Widerstand, es gibt kein ruhiges Hinterland – macht laut und lasst was von euch hören.